Gymnastik

Besondere Treffpunkte    2018     Er & Sie Gymnastik-Abt. FCN

 

 

14. März 2018             Besuch  und Führung  Ziegelei-Museum, Jockgrim                                       

12. April 2018              Boule – Turnier in Eggenstein

                                                  

09. Mai  2018              Draisinen – Tour Suedpfalz

 

14. Juni 2018              Fahrt nach Bad Wimpfen mit Stadtführung

 

23. Juli 2018               Sommerfest

 

06. September 2018   Radtour

 

17. Dezember 2018    Weihnachtsfeier        

 

                    Ausflug nach Bad Wimpfen


Am Donnerstag, 14.06.2018 fuhren wir mit 49 Personen/Gästen in die schöne StauferstadtBad Wimpfen.
Bei herrlichem Wetter begannen wir um 10:30 Uhr die Stadtführung in 2 Gruppen mit zwei in entsprechender Tracht gekleideten Damen am Bahnhof. Der Bahnhof in neugotischer Bauweise ist eine einzigartige Besonderheit in Deutschland.
Die Gegend um Bad Wimpfen war bereits um 450 v. Chr. von den Kelten besiedelt. Begünstigt wurde dies durch die fruchtbare Landschaft, ein anderer Grund war eine alte Handelsstraße, die hier den Neckar überquerte. Auch in römischer Zeit um 85 n. Chr. war die Gegend besiedelt, bei Wimpfen im Tal stand nachweislich eine Brücke über den Neckar; ein Kastell gegenüber der Jagstmündung diente wohl zur militärischen Sicherung.
Der Ort Wimpfen am Berg entwickelte sich erst zur Zeit der Staufer. 1182 wurde auf dem Bergrücken die Kaiserpfalz von Kaiser Barbarossa gegründet, in unmittelbarer Nähe entstand das Domininikanerkloster.
 

Der Rote Turm
Der Rote Turm war der östliche Bergfried der Stauferpfalz. Der von außen recht schmucklose Turm hat eine Höhe von 23 m, in seinem Inneren ist eine Dauerausstellung Staufischer Wehrturm.
 

Der Blaue Turm
Erbaut wurde der Turm als Bergfried nahe der westlichen Mauer. Der Turm hat eine Höhe von 58,75 m, man kann den Umgang auf 32 m Höhe mit 167 Stufen erklimmen.
Palas: Von dem einst wohl größten Gebäude der Pfalz ist im Wesentlichen nur die Nordwand erhalten, in dieser sind sehr gut erhaltene romanische Arkaden.
 

 Pfalzkapelle: Anschließend an den Palas ist die Kapelle mit dem Kirchenhistorischen Museum, Burgviertel 25. Kirchenliturgische Sammlung, Gewänder, Gefäße, Bilder. gegenüber der Pfalzkapelle steht ein kleines Romanisches Wohnhaus (Schwibbogengasse 16) aus dem 13. Jh., vermutlich wurde es mal als Burgmannenhaus genutzt.
 

 Hohenstaufentor, auch Schwibbogentor, Südlicher Zugang zur Stauferpfalz. Vom Schwibbogentor geht die Umfassungsmauer nach Osten bis zum Nürnberger Türmchen, dann weiter zum Roten Turm.
Nach der Stadtführung gingen wir zum Mittagessen beim blauen Turm, auf der dortigen Terrasse, von wo wir einen herrlichen Ausblick auf das Neckartal hatten.
Nach dem Mittagessen konnte jeder die schönen Gassen und Fachwerkhäuser besichtigen.
Gegen 18:00 Uhr traten wir mit dem Bus die Heimreise an.
Man kann sagen, dass es wieder ein sehr gut organisierter Ausflug war, wofür wir bei unserem bewährten Team bedanken möchten.
Klaus Vosseler

Ausflug zum Ziegeleimuseum Jockgrim

 

Am 14.03.2018 besuchten wir mit insgesamt 22 Gymnastikfreunden das Ziegeleimuseum in Jockgrim. Mit der Straßenbahn erreichten wir zur Mittagszeit den Ort, wo wir zunächst in einer Pizzeria zu Mittag gegessen haben. Um 14:00 Uhr empfing uns Herr Scherer vom Museumsverein zur Führung. Das Museum dokumentiert die rund 100-jährige Geschichte der Herstellung von Ziegeln und anderen Tonerzeugnissen der ehemaligen Falzziegelfabrik Carl Ludowici, dem einstigen Marktführer in Europa. Es behandelt einen wichtigen Aspekt neuzeitlicher Geschichte, nämlich die Industrialisierung seit dem Ende des 19. Jh. Ein Höhepunkt des Museums ist der teilweise erhaltene Ringofen, der ursprünglich 90 Meter lang war. Das Museum liegt in einem sehenswerten restaurierten Werksgebäude der ehemaligen Ziegelei. Im Außenbereich sind ein Kamin, eine Revolverpresse und eine Farbmühle zu sehen. Neuestes Exponat ist das restaurierte Ludowici-Kugelhaus, das in den Fünfzigerjähren weltweit für Aufsehen sorgte. Nach der Besichtigung trafen wir uns zum Ausklang im naheliegenden Cafe, bevor wir um 17:30 Uhr mit der Straßenbahn wieder in heimische Gefilde zurück kehrten. 

Ehrung der fleißigsten Übungsabend-Teilnehmerinnen/Teilnehmer

v.l.n.r. Fine Skrotzki, Karin Herzog (2015), Doris Scerba, Walter Scheer

Impressionen vom Besuch der Sportschule Schöneck

Besuch bei der BNN in Karlsruhe

Als jahrzehntelange Leser der BNN sind wir natürlich von Ihrer Zeitung sehr überzeugt. Neben dem Sport-Kultur- und Politikteil interessieren uns die vielen Leserzuschriften. Die unterschiedlichen Ansichten der Briefeschreiber deuten auf ein vielschichtiges  breites Publikum Ihrer Stammkunden hin.

Wir sind eine Gymnastikabteilung mit  40 w/m Mitgliedern.

Am 25.4. und 08.8.2016 besuchten wir mit jeweils 20 Personen Ihr Unternehmen. In den interessanten, abwechslungsreichen und kurzweiligen Führungen wurde uns die Gründung und Entwicklung bis zur heutigen  Größe nahe gebracht.

Die Entstehung und Gestaltung der aktuellen Zeitung war natürlich besonders beeindruckend. Die  Akribie und Sorgfalt der Journalisten, die Flexibilität des Personals und die Ausgewogenheit der Berichterstattung gefiel uns außerordentlich.

Ebenso bewunderten wir die sozialen Leistungen des Unternehmens und das hohe Engagement der Geschäftsleitung und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unter diesen Vorzeichen gratulieren wir den BNN sehr herzlich zu ihrem 70jährigen Jubiläum.

Wir wünschen dem Hause weiterhin einen kontinuierlichen  Aufstieg und allen Beteiligten viel Spaß und Freude bei ihrer Arbeit verbunden mit Erfolg in den nächsten Jahrzehnten.

Er&Sie Gymnastikabteilung FC Neureut eV.

Mai 2016 Vatertagsausflug am 05. Mai 2016 nach Michelstadt / Erbach

Unser diesjähriger Ausflug führte uns am 05.05. nach Michelstadt im Odenwald.
Bereits um 09.00 Uhr starteten wir mit 54 Personen beim Adolf-Ehrmann-Bad.

Bei strahlemden Sonnenschein vorbei an idyllischen Plätzen, kleinen Seen und Wildgehegen kamen wir um 11.00 Uhr in Michelstadt an. Unsere Fremdenführerin wartete bereits. Mit ihrem hessischen Charme und ihrem flotten Mundwerk brachte sie uns gekonnt ihre Heimatstadt nahe. Ein Städtchen mit zahlreichen Fachwerkhäusern, einem Rathaus aus dem 15. Jahrhundert und einer uralten Stadtmauer gab es zu bewundern. Um 13.00 Uhr ging es weiter nach Erbach zum Mittagessen. Nach einem ausgiebigen Mahl und einem kurzen Stadtrundgang wartete gegen 16.00 Uhr der Bus auf uns. Über Heidelberg kamen wir um 18.00 Uhr wieder glücklich und zufrieden von einer informativen, abwechslungsreichen Tour am Neureuter Hallenbad an.

Februar 2016 EDEKA Südwest Fleisch GmbH

Ein beeindruckendes Erlebnis war für uns die Führung im EDEKA-Fleischwerk in Rheinstetten-Forchheim. Frau Schäfer zeigte uns ab Anlieferung der Waren bis zur Fertigstellung der Produkte die einzelnen Stationen der Auf- u. Zubereitung ihrer Sortimente. Die besonderen Hygienevorschriften und die ausgefeilten Förder-

techniken der Rollensysteme ergänzte einen Einblick in ein bestens organisiertes Unternehmen.

Aktuelles 2016

Adieu 2015 !!! Das Jahr unseres 20-jährigen Bestehens gehört der Vergangenheit an.

 

Bei unserer Weihnachtsfeier, am 14. Dezember 2015, ließen wir nochmals die einzelnen Stationen mit den Jahreshöhepunkten Revue passieren. 39 Gymnastik-Übungsabende,

8 gemeinsame Monats-Abschlussessen und 9 besondere Treffen standen 2015 auf unserer Agenda.

 

Mit den Vorträgen, “Fit im Alter - Ernährung und Sport“, „Die Haut unser größtes Organ“,

den beiden Radtouren nach Ettlingen mit Stadtführung und zum Monumenthaus, unserer

Wanderung um Baiersbronn, die Bus-Fahrt nach Frankfurt einschl. des Börsenbesuches

sowie dem Abend im FC-Clubhaus zur Feier unseres 20-jährigen Bestehens zeigten wir die Vielfalt unserer Freizeitangebote auf. Nach dem guten Besuch aller unserer Aktivitäten

dürfen wir von einem angenehmen Miteinander berichten.

Eine Zäsur bedeutete das krankheitsbedingte Ausscheiden unseres Übungsleiters Willi Weinbrecht. Seine Gesundheitsgymnastik hat in diesen 20 Jahren unsere Übungsabende geprägt. Willi hat sich um unsere Gymnastikabteilung verdient gemacht. Mit einem Geschenk, Worten des Dankes und der Anerkennung verabschiedeten wir Willi Weinbrecht Ende August 2015.

 

Am 14. September 2015 übernahm Ulrike Schaufelberger als Übungsleiterin unsere Abteilung. Beschwingte tänzerische Bewegungen unterlegt mit leichter, passender Musik, Gymnastik mit Hanteln, Stäben, Bänder und Bällen wechseln unsere vielseitigen Übungsabende ab. Wir wünschen Ulrike, dass Sie sich in unserer Mitte wohlfühlt und freuen uns auf ein intaktes Miteinander.

 

Ins Neue Jahr starteten wir mit 44 Mitglieder/innen bei einem Durchschnittsalter von 71 Jahren. Unser Programm für 2016 beinhaltet, neben den üblichen Montags-Übungsabenden und den gemeinsamen Essen an den Monatsenden, einen Ausflug mit dem Bus, eine Wanderung, zwei Radtouren, einen Vortrag sowie der Besuch von Industrieunternehmen. Neu aufgenommen haben wir ein Bouleturnier, das im Juni stattfinden wird. Diese und weitere aktuell geplanten Aktivitäten werden wir unter Termine

bekannt geben.

 

Die Ziele unserer Abteilung definieren wir weiterhin im geschätzten menschlichen Umgang, dem Gefühl dazuzugehören und vor allen Dingen unseren gesunden Sport mit Spaß zu genießen.

 

Wir wollen, wie bisher, eine offene, ehrliche Willkommenskultur betreiben.

 

Jede/r ist in unserem Kreise angenommen.

 

Die Übungsabende finden immer montags von 17.30 bis 19.00 Uhr in der

Sporthalle Neureut (Halle 2) am Schulzentrum Neureut statt.

 

Wenn Sie Interesse oder Lust haben schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei oder Sie melden sich bei einem unserer Ansprechpartner.

 

In diesem Sinne begrüßen wir das Jahr 2016.

 

 

Rolf Meinzer

Aktuelles 2015

Im Jahre 2015 feiern wir das 20-jährige Bestehen unserer Abteilung. Aus den Anfängen hat sich eine kompakte Gemeinschaft entwickelt, die sich bewährt hat. Wichtig erscheint uns in diesem Zusammenhang zu erwähnen, dass unser Sport eine Gesundheitsgymnastik darstellt, die u.a. Beckenboden-, Rücken- Balance-  Kraft- und Herz- Kreislauftraining beinhaltet. Die Übungs-Utensilien wie z.B. Bälle, Stäbe, Gewichte, Bänder usw. sowie einem Transistor-Radio werden in einem eigens hergestellten Schrank verstaut. Die Gegenstände sind Eigentum der Abteilung.

 

Im Jubiläumsjahr verzeichnen wir 49 Mitglieder (36 Frauen und 13 Männer).

Das Durchschnittsalter liegt bei 71 Jahren. Die Übungsabende besuchen

im Schnitt 35 Personen.

Neben den Übungsabenden wurden in den letzten Jahren weitere Kontaktpunkte aufgenommen. Mit jährlich zwei Radtouren und einer Wanderung in der näheren Umgebung sowie einer Führung in bekannten öffentlichen Einrichtungen und Firmen werden auch andere sportliche Aktivitäten und Kulturinteressen gepflegt.

 

Im Vordergrund unserer Tätigkeiten steht die einzelne Person. Jeder soll sich in unserer Gemeinschaft wohlfühlen, und Sie und Er soll gern zu den Übungsabenden und sonstigen Treffen kommen.

 

Wenn sich Gesundheitsbewusstsein, Unterhaltung und Spaß ergänzen,

dann hat unsere Gymnastikabteilung ihr Ziel erreicht.

 

Sie sind bei uns herzlich Willkommen !

 

Rolf Meinzer

Aktuelles aus dem Badischen Fussballverband e.V. Aktuelles aus dem Badischen Fussballverband e.V.
FUSSBALL.DE - Alle Ligen. Alle Tore. Alle Fans. FUSSBALL.DE - Alle Ligen. Alle Tore. Alle Fans.
FuPa.net FuPa.net
FUSSBALL.DE - Deine Teams. Deine Bühne. FUSSBALL.DE - Deine Teams. Deine Bühne.
Aktion Ehrenamt - hier gibt es weiter Informationen Aktion Ehrenamt
Online wetten
Informiere dich über die Fussball WM 2018

Sie sind Besucher Nummer...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 FC Neureut 08 e.V. | An der Sandgrube 1
76149 Karlsruhe-Neureut | E-Mail: info@fc-neureut.de