Spielberichte Saison 2014/2015

TSV Reichenbach 2 - FC Neureut                                                    0:3 (0:0)

Entscheidung erst nach der Pause

 

Trotz ständiger Überlegenheit gelang dem FCN vor der Pause kein Treffer. Bei einem Chancenverhältnis von 1:8 wurden torlos die Seiten gewechselt.

 

In der zweiten Hälfte war bald die Entscheidung gefallen. Eine Hereingabe von Robin Dehm setzte Tim Kröbel mit einem Flachschuss zum 0:1 ins Netz. Zwei Minuten später köpfte Michael Kwasny eine Linksflanke von Sven Lorenz zum 0:2 ein. Obwohl auch in der zweiten Hälfte der FCN ein deutliches Chancenplus hatte, gelang nur noch Claudio Vollmer nach einer Auflage von Michael Kwasny das 0:3.

 

Tore:  0:1 Tim Kröbel (52.), 0:2 Michael Kwasny (54.), 0:3 Claudio Vollmer (75.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny (86. Senger), Würz, Romaszko, Lorenz, Kröbel, Tomaru (46. Dehm), Schwendich (66. Claudio Vollmer)

 

FCEspanol2-FCN2                                                                          4:3 (2:1)

 

Recht unglücklich verlor der FCN2 sein Spiel. Fünf Treffer erzielte der FCN2 – Eric Scholz (15.), Fabian Welte (62./71.), dazu aber leider auch noch zwei Eigentore oder zumindest unglücklich abgefälschte Bälle -, die Gastgeber eigentlich nur zwei. Zu allem Unglück schoss dann der ehemalige FCN-Spieler Daniel Pfeiffer den Siegtreffer für die Gastgeber in der 90. Minute.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Finger, Welte, Sabadisch, Schmieder (Plitt), Schneider, Marggrander, Scholz (Lanz), Glutsch, Reiser

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag habe beide Mannschaften Heimspiele gegen den TV Spöck. Spielbeginn ist um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

FC Neureut – FV Fortuna Kirchfeld                                                  3:2 (2:0)

Derbysieg

 

In einem umkämpften und jederzeit spannenden Derby holte sich der FCN einen verdienten Sieg. Der FCN machte seine Tore, alles Kopfbälle nach Standards, zur rechten Zeit. Fortuna versuchte es zu oft mit der Brechstange, geschundene Freistösse brachten keinen Erfolg. Mit spielerischen Mitteln konnten die Gäste den FCN kaum unter Druck setzen.

 

Schon nach zwei Minuten stand es 1:0, als Henning Würz eine Ecke von Tim Kröbel einköpfte. Ähnlich fiel das 2:0 kurz vor der Pause, als „Boniek“ Tadeusz Romaszko einen Freistoß von Tim Kröbel einköpfen konnte.

 

In der 53. Minute schien die Entscheidung gefallen, als Sven Lorenz nach einem Konter das 3:0 erzielte. Plötzlich ging die Fahne hoch, der Treffer zählte nicht. Eine klare Fehlentscheidung, außer dem Gespann hatte niemand ein Abseits erkannt. Durch ein Eigentor konnten die Gäste verkürzen. Bald darauf fiel aber bereits das 3:1. Jörg Rebholz legte nach einer Ecke per Kopf für Henning Würz auf, der den dritten Kopfballtreffer des Tages erzielte. Als der FCN den Ball nach einer Schussflanke von Tobias Mini nicht aus der Gefahrenzone brachte, verkürzte Dominik Born auf 3:2. Die letzten Minuten inklusive übermäßiger Nachspielzeit brachte noch einige Hektik. Fortuna war jetzt in Unterzahl, als Fabian Früh Nadim Ködel mit einer rüden Notbremse fällte (88.). Der Sünder ging bereits freiwillig vom Platz und war wohl selbst am meisten überrascht, dass ihm der Schiedsrichter nur die Ampelkarte zeigte.

 

Tore:  1:0 Henning Würz (2.), 2:0 Tadeusz Romaszko (42.), 2:1 Eigentor (57.), 3:1 Henning Würz (69.), 3:2 Dominik Born (80.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny (85. Jäckle), Würz, Romaszko, Lorenz (66. Schüttke), Kröbel, Dehm, Schwendich (90. + 2 Tomaru)

 

FCN2–FVFortunaKirchfeld 2                                                           1:6 (1:4)

 

Nie zu seinem Spiel fand der FCN2 im Vorspiel. Fabian Welte konnte zwar zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen (28.), danach hatten die Gäste dann bald wieder das Spiel eindeutig im Griff.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Finger, Welte, Bauer (Senger), Schneider, Plitt (Schmieder), Scholz, Glutsch, Tomaru (Bertsch), Reiser

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag spielen beide Mannschaften auswärts. Der FCN2 tritt um 13 Uhr beim FC Espanol 2 an (Platz beim Gehörlosenzentrum). Der FCN spielt um 15 Uhr beim TSV Reichenbach 2.

 

 

 

FV Graben - FC Neureut                                                                 1:3 (0:2)

Pflichtsieg

 

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Weingarten ließ der FCN beim Tabellenletzten nichts anbrennen und holte den erwarteten Sieg.

 

Ab Beginn waren die Rollen klar verteilt. Der FCN wollte den Sieg, tat sich in einigen Situationen auf dem holprigen Rasen aber noch schwer. Nach einem langen Anspiel legte Michael Kwasny mit Übersicht auf Sven Lorenz zurück, der von der Strafraumgrenze aus einschießen konnte. Ein weiterer Treffer blieb Sven Lorenz zunächst versagt, nach Foul an Nadim Ködel parierte Torwart Rico Zieger den nicht schlecht geschossenen Elfmeter (23.). Sein zweiter Treffer glückt Sven Lorenz dann doch noch, als er auf Zuspiel von Tim Kröbel den Torwart umkurvte und aus spitzem Winkel einschob. Kurz vor der Paus verhinderte Torwart Zieger die frühe Vorentscheidung, als er einen Schuss von Florian Meyer noch zur Ecke lenken konnte.

 

Nach der Pause leistete sich der FCN einen leichtfertigen Ballverlust und ermöglichte Zoran Marinkovic den Anschlusstreffer. Auf Zuspiel von Florian Meyer verlud dann Tim Kröbel ab dem 16er den Torwart und sorgte für das 1:3. Mit diesem Ergebnis gab sich der FCN zufrieden.  Der Vorsprung geriet nicht mehr in Gefahr, allerdings hatte der FCN auch keine klaren Möglichkeiten für eine Resultatsverbesserung.

 

Tore:  0:1/0:2 Sven Lorenz (16./35.), 1:2 Zoran Marinkovic (53.), 1:3 Tim Kröbel (64.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny (84. Senger), Würz, Romaszko, Lorenz (70.  Claudio Vollmer), Kröbel, Dehm, Schwendich (77. Jäckle)

 

FV Graben 2 - FCN2                                                                       2:1 (1:0)

 

Das kämpferisch überzeugende Schlusslicht kam zu seinem ersten Saisonsieg. Die Führung von Daniel Trandafirovic (39.) konnte Lothar Gambach zum 1:1 ausgleichen (50.). Auf das 2:1 von Thomas Muhr (71.) fand der FCN2 nicht mehr die passende Antwort.

 

FCN2: Mario Vollmer, Schlichter, Gambach, Schneider, Plitt, Marggrander, Chounard, Scholz, Sabadisch (Schmieder), Knobloch (Breuninger), Reiser

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag empfängt der FCN zuhause mit beiden Mannschaften den FV Fortuna Kirchfeld zu den Lokalderbies. Spielbeginn ist wie gewohnt um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

FC Neureut – FVgg Weingarten                                                       2:4 (1:2)

Serien beendet

 

Vor diesem Spiel war der FCN in fünf Spielen ohne Gegentor geblieben. Die Gäste hatten dagegen in den letzten fünf Spielen keinen Treffer erzielt. Nach gerade einmal fünf Minuten waren beide Serien geplatzt.

 

Der FCN erwischte einen Start nach Maß. Aus dem Anspiel ging der Ball zu Nadim Ködel, dessen Flanke legte Sven Lorenz per Kopf für Dimitri Schwendich auf, bis zum 1:0 war noch keine halbe Minute gespielt. Bereits in der fünften Minute fiel der Ausgleich, als Florian Schaber nach einem Freistoß aus dem Rückraum abzog. Einen Versuch von Nadim Ködel lenkte Torwart Patrick Ruf ab, Daniel Fritscher konnte noch vor der Linie klären. Auch einen Versuch von Tim Kröbel aus spitzem Winkel konnte der Torwart per Fußabwehr bereinigen. Auf der anderen Seite parierte Andy Mall nach einer Ecke einen Kopfball aus kürzester Entfernung. Machtlos war er nach einem langen Freistoß, der im Strafraum aufsetzte und von Mario Spajic per Kopf noch die entscheidende Richtungsänderung erhielt.

 

Kurz nach der Pause brachte der FCN den Ball im eigenen Strafraum nicht weg, Dennis Mohr konnte am langen Eck fast unbedrängt einschieben. Der eingewechselte Michael Kwasny brachte den FCN nach Vorlage von Robin Dehm auf 2:3 heran. Kurz darauf schoss Michael Kwasny eine Vorlage von Nadim Ködel knapp vorbei, ein Freistoß von Jörg Rebholz strich neben dem Dreieck ins Toraus. Mehr wollte dem FCN trotz deutlichen Bemühens nicht gelingen. Weingarten verteidigte geschickt, einige rustikale Aktionen musste man dem Tabellenvorletzten auch zugestehen. Der eingewechselte Samuel Fritscher sorgte nach einem Konter für die Entscheidung.

 

 

Tore:  1:0 Dimitri Schwendich (1.), 1:1 Florian Schaber (5.), 1:2 Mario Spajic(32.), 1:3 Dennis Mohr (47.), 2:3 Michael Kwasny (58.), 2:4 Samuel Fritscher (84.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Würz, Lorenz (77. Senger), Kröbel, Claudio Vollmer (46. Kwasny), Dehm, Jäckle (36. Romaszko), Schwendich

 

FCN2–ATSVMutschelbach2                                                              1:3 (1:0)

 

Fast hätte der FCN2 dem Tabellenführer erneut einen Punkt abgeknöpft, am Ende gab es doch noch eine Niederlage. Sebastian Reiser (20.) hatte den FCN2 in Führung gebracht. Trotz ständiger Vorteile brauchte Mutschelbach einen umstrittenen Foulelfmeter durch Nickt Trost (67.) zum Ausgleich. Nach ungeahndetem Foul des Vorlagengebers stand Torschütze Dominik Kiefer beim 1:2 auch noch im Abseits (90.). Nach einem Konter besorgte Dominik Kiefer (90. + 2) auch den Endstand.

 

FCN2: Mattern, Scholz, Finger, Schlichter, Sabadisch (Berg), Marggrander, Schneider, Reiser, Gambach, Welte, Chounard (Knobloch/Bertsch)

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag spielt der FCN mit beiden Mannschaften bei den Schlusslichtern in Graben. Ausrutscher sollten nicht erlaubt sein. Spielbeginn ist wie gewohnt um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

SVK Beiertheim - FC Neureut                                                          0:2 (0:2)

Wieder ohne Gegentor

 

Nach zwei Minuten schien die Serie des FCN beendet. Nach einem katastrophalen Rückpass kam Fritz Lindenberg zur einzigen klaren Möglichkeit der Gastgeber, schoss den Ball aber knapp am Tor des FCN vorbei. Auf der anderen Seite machte es dann Tim Kröbel mit einem Doppelschlag besser. Sein erster Treffer wurde noch von einem Beiertheimer abgefälscht, beim zweiten schlug sein Flachschuss präzise neben dem Pfosten ein. Kurz vor der Pause verpassten Kai Schüttke und Nadim Ködel nach einer Hereingabe von Robin Dehm die frühzeitige Entscheidung.

 

Auch nach der Pause hatte der FCN Spiel und Gegner meist gut im Griff und musste keine wirklich brenzligen Situationen überstehen. Nadim Ködel (78.) und Claudio Vollmer (80.) hatten noch gute Chancen für eine Resultatserhöhung.

 

Tore: 0:1/0:2 Tim Kröbel (8./10.)

 

FCN: Mall, Meyer, Ködel (86. Kwasny), Tomaru (60. Rebholz), Würz, Romaszko, Kröbel, Claudio Vollmer, Dehm, Schüttke (60. Lorenz), Pollok

 

SVKBeiertheim2-FCN2                                                                    1:1 (0:0)

 

Nach gutem Beginn der Gastgeber kam der FCN2 besser ins Spiel und hatte ein leichtes Chancenplus. In Führung ging dann aber Beiertheim (56.). Spielertrainer Sebastian Reiser gelang nach einem verlängerten Freistoß noch der Ausgleich (85.).

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Welte, Gambach, Schmieder (Kundrata), Schneider, Bauer,  Scholz, Sabadisch, Wallisch, Reiser

 

Vorschau:

 

Über Ostern sind die Mannschaften des FCN spielfrei. Eine Woche später werden dann zu Heimspielen die FVgg Weingarten und der ATSV Mutschelbach 2 erwartet.

 

 

 

FC Neureut – FC Viktoria Berghausen                                                      0:0

Die defensive Null steht

 

Torlos blieb die Partie des FCN gegen den mit zwei Siegen in die Restrückrunde gestarteten Gast. Den wegen des starken Windes fröstelnden Zuschauern wurde dennoch eine unterhaltsame Partie geboten. Beide Mannschaften versteckten sich nicht, die Abwehrreihen blieben aber stets Sieger. Der FCN blieb damit zum vierten Mal in Folge ohne Gegentreffer. Insgesamt hatte der FCN etwas mehr vom Spiel, am Ende war das Unentschieden aber trotzdem gerecht, da man sich keine entscheidenden Torchancen erspielen konnte. Ein Treffer von Kai Schüttke in der 82. Minute wurde wegen eines vorangegangenen Fouls nicht gegeben.

 

Tore: Fehlanzeige

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Würz, Romaszko, Kröbel, Claudio Vollmer (63. Kwasny), Dehm, Schüttke, Pollok

 

FCN2 – FC Berghausen 2                                                                 1:1 (0:0)

 

Eric Scholz brachte den FCN2 in Führung (48.), ein vorentscheidender zweiter Treffer gelang aber nicht. Berghausen konnte durch Andreas Baumhackl ausgleichen (71.). Den Sieg rettete Lukas Mattern kurz vor Schluss, als er einen Kopfball aus dem Dreieck holte. Erstmals eingesetzt war Tim Sabadisch, Neuzugang von Fortuna Kirchfeld.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Finger. Welte, Gambach, Marggrander, Rus (Sabadisch), Scholz, Reiser (Schneider), Vögele, Chounard

 

Vorschau:

 

Am Sonntag spielt der FCN mit beiden Mannschaften auswärts beim SVK Beiertheim, Spielbeginn ist um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

FC West - FC Neureut                                                                    0:2 (0:1)

Vierten Tabellenplatz untermauert

 

Beim FC West festigte der FCN seine Tabellenposition. Mann des Tages war Claudio Vollmer, der mit Links und Rechts in jeder Hälfte einmal traf.

 

Tore: 0:1/0:2 Claudio Vollmer (35./85.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel (82. Kwasny), Tomaru (55. Jäckle), Würz, Romaszko, Claudio Vollmer, Dehm, Schüttke, Pollok (87. Senger)

 

FC Spöck 2 - FCN2                                                                         1:0 (0:0)

 

Die knappste aller Niederlagen bescherte dem FCN2 der Treffer von Timo Eisermann (66.). Auch der Einsatz von Bernd Wallisch konnte das Spiel nicht mehr drehen.

 

FCN2: Mattern, Bertsch, Schlichter, Welte, Ballardt, Schmieder, Marggrander, Rus (Schneider), Reiser (Plitt), Vögele, Chounard (Wallisch)

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag erwartet der FCN zu Heimspielen die Mannschaften des FC Berghausen um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

FC Neureut – VfB Knielingen                                                                   0:0

Je zweimal Rot und Gelb-Rot

 

Tore gab es im ersten Spiel nach der Winterpause nicht zu vermelden. Am Ende der Nachspielzeit standen von jeder Mannschaft nur noch neun Spieler auf dem Platz.

 

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie mit vielen Fouls. Es wurde um jeden Meter gekämpft. Spielerisch gekonnte Aktionen hatten Seltenheitswert. Anfang März sind halt auch die Plätze noch nicht in ihrem besten Zustand, Platz- und Stockfehler sind oft nicht eindeutig unterscheidbar. Trotz einiger strittiger Einsätze gab es vor der Pause keine Karten. Torschüsse gab es nur zwei, jeweils durch Kai Schüttke (25./33.), Torwart René Kühner konnte den Ball jeweils zur Ecke lenken.

 

Zehn Minuten nach der Pause erhielt Dimitri Schwendich Rot. Er wurde gefoult und noch beim Aufstehen festgeklammert, seine Befreiungsaktion muss man als Tätlichkeit werten. Die folgende Knielinger Rudelbildung hätte man auch härter bestrafen können, zumal die gelbe Karte dem falschen Spieler gezeigt wurde. In Überzahl kam Knielingen jetzt etwas besser ins Spiel. Andreas Mall klärte eine abgefälschte Flanke via Pfosten aus dem Torbereich (70.), Henning Würz schlug einen Schuss des eingewechselten Steven Wippich von der Linie (84.). Zum Abschluss wurde es dann wieder bunt. Nico Ruf erhielt die Ampelkarte (88.), damit war wieder die gleiche Spieleranzahl hergestellt. Knielingens Pascal Schwab sah Rot (90. + 1), als er eine Neureuter Kontermöglichkeit mit einem rüden Foul bremste. Jascha Pollok, ansonsten eher der am meisten gefoulte Spieler, erhielt dann auch noch innerhalb von zwei Minuten Gelb (90.) und Gelb-Rot (90. + 2). Die weiteren drei nicht angezeigten Nachspielminuten blieben ohne nennenswerte Aktionen.

 

Tore: Fehlanzeige

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel (89. Tomaru), Würz, Romaszko, Claudio Vollmer (85. Kwasny), Dehm, Schüttke (73. Kröbel), Pollok, Schwendich

 

FCN2 – VfB Knielingen 2                                                                2:1 (1:0)

 

Berauschen waren die Leistungen im Vorspiel auch nicht. Immerhin gelang dem FCN2 aber der erhoffte Heimsieg. Oliver Finger erzielte mit einem seiner seltenen Rechtsschüsse (42.) die Pausenführung. Fabian Welte (69.) erhöhte auf 2:0. Manuel Bauer (75.) gelang für die Gäste der Anschlusstreffer. Den Sieg rettet Torben Marggrander, als er kurz vor Schluss auf der Linie klärte.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Finger (Berg), Welte, Chounard, Schmieder, Marggrander, Rus, Scholz, Kwasny (Schneider) Reiser

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag stehen Auswärtsspiele an. Der FC Neureut gastiert um 15 Uhr zum Nachbarschaftsderby beim FC West.

 

Der FCN2 tritt um 13 Uhr beim FC Spöck 2 an.

 

 

 

FC Neureut – FV Bruchhausen                                                                5:1 (2:0)

Ungefährdeter Heimsieg

 

Mit einem am Ende auch in der Höhe verdienten Sieg baute der FCN seine Heimbilanz aus.

 

Die Gäste agierten im Mittelfeld mit einer offenen Raute. Dadurch hatte der FCN im zentralen Bereich immer ein Übergewicht. Für den in Forchheim nach einem bösen Foul verletzten Florian Meyer zogen Tim Kröbel und Aron Jäckle die Fäden. Den ersten Akzent setzte Robin Dehm nach zwei Minuten, seine gefährliche Flanke konnte ein großer Abwehrspieler noch mit dem Scheitel entschärfen. Als Michael Kwasny im Strafraum von zwei Gegnern in die Zange genommen wurde ließ der Schiedsrichter weiterspielen und der mitgelaufene Sven Lorenz konnte zum 1:0 einschieben. Nach einem Freistoß von Jascha Pollok kam Jörg Rebholz zum Kopfball, der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und Michael Kwasny staubte zum 2:0 ab. Ein weiterer Treffer wurde wegen eines vermeintlichen Fouls nicht gegeben.

 

Gleich nach der Pause fiel bereits die Entscheidung. Unwiderstehlich zog Sascha Glutsch an der rechten Flanke davon, setzte sich in zwei Zweikämpfen an der Torauslinie durch und flankte flach und präzise auf Jascha Pollok, der den Ball volley zum 3:0 ins Netz drosch. Auf 4:0 erhöhte Sven Lorenz, sein aufs lange Eck gezirkelter Schuss sprang via Innenpfosten über die Linie. Die Gäste spielten zwar immer gefällig mit, kamen aber kaum vor das Tor des FCN. Letzter Höhepunkt für den FCN war das 5:0 von Tim Kröbel, der den Ball nach einem Solo von halbrechts flach ins kurze Eck hämmerte. Dabei ließ es der FCN bewenden und ermöglichte den Gästen noch den Ehrentreffer von Julian Battaglia.

 

Tore: 1:0 Sven Lorenz (21.),  2:0 Michael Kwasny (37.), 3:0 Jascha Pollok (47.), 4:0 Sven Lorenz (54.), 5:0 Tim Kröbel (75.), 5:1 Julian Battaglia (77.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Ködel, Kwasny (84. Claudio Vollmer), Würz, Lorenz (80. Schüttke), Kröbel, Glutsch, Dehm, Jäckle (72. Schwendich), Pollok

 

FCN2 – FV Bruchhausen 2                                                                        4:0 (1:0)

 

Nach vier Niederlagen gelang dem FCN2 endlich wieder ein Sieg. Der FCN2 bestimmte die Partie deutlich und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können. Thomas Schlichter (15.) traf zum Pausenstand. Nach der Pause erhöhten Edu Schlinger (52./75.) und Alex Ballardt (78.).

 

FCN2: Vollmer, Scholz, Schlichter, Finger (Berg), Senger (Schneider), Marggrander, Ballardt (Knobloch), Reiser, Gambach, Schlinger, Kundrata

 

 

 

 

Vorschau:

 

Zu einem weiteren Heimspiel kommt es am Sonntag, 7.12., mit beiden Mannschaften gegen den FV Malsch. Spielbeginn ist erneut bereits um 12.00 bzw. 14.00 Uhr. Danach geht es in die Winterpause, falls für den FCN2 nicht noch das Nachholspiel angesetzt wird.

 

 

 

FV Sportfreunde Forchheim - FC Neureut                                                    3:0(2:0)

Alle Jahre wieder

 

In Forchheim lief es wie meistens in den letzten Jahren, der FCN bekam die Knochen poliert und verlor das Spiel.

 

Etwas unglücklich kam das 1:0 zustande. Ein Versuch von Marc Burkart wurde abgeblockt, landete dann aber zum zweiten und erfolgreichen Abschluss wieder genau beim Torschützen. Drei Minuten später prallten der Forchheimer Torwart und ein Abwehrspieler ohne eine Neureuter Beteiligung zusammen, der Ball trudelte ins Forchheimer Tor. Weiter ging es aber mit Freistoß gegen den FCN, Ursache unklar. Dem 2:0 von Simon Burkart ging ein klares Gestrecktes Bein voraus. Der Schiedsrichter stand direkt daneben, pfiff aber nicht.

 

Nach 65 Minuten war die Partie endgültig entschieden. Nach einem Angriff über die linke Seite stand der eingewechselte Lukas Grob in der Mitte mutterseelenallein und erhöhte auf 3:0. Ein Dreifachwechsel beim FCN brachte keine Wendung mehr. Auf schmierigem Boden und wegen des Nebels immer schlechteren Sichtverhältnissen ging die Partie mit vielen Fouls weiter bis zum Abpfiff. Auch ein Schiedsrichter aus Deutschland hätte mit dieser Partie sicher seine Mühe gehabt. Der im Austausch eingesetzte Elsässer hatte mehr mit der Erklärung seiner Pfiffe zu tun. Verschiedene Gesten und Auslegungen hätte man hier besser im Vorfeld klären müssen.

 

Tore: 1:0 Marc Burkart (13.), 2:0 Simon Burkart (33.), 3:0 Lukas Grob (65.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny, Würz, Lorenz (72. Schüttke),  Glutsch (72. Tomaru), Jäckle, Pollok (72. Kröbel), Schwendich

 

SV Langensteinbach 2 - FCN2                                                                  2:1 (1:0)

 

Erneut auf einigen Posten umstellen musste der verletzte Spielertrainer Sebastian Reiser. Langensteinbach führte (10./50.), der FCN2 kam durch Patrick Senger zum Anschluss (62.). Der gerechtfertigte Ausgleich gelang auch nicht, als die Gastgeber in der Schlussphase nach einer Ampelkarte in Unterzahl waren. Noch nicht im Einsatz aber auf der Bank war Neuzugang Garrett van Dorsten aus den USA.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Ballardt, Schlinger, Marggrander (Schneider), Scholz (Knobloch), Gambach, Kundrata, Vögele, Breuninger, Senger

 

Vorschau:

 

Am Sonntag, 30.11., erwartet der FCN mit dem Rückrundenbeginn zu Heimspielen die Mannschaften des FV Alemannia Bruchhausen. Spielbeginn ist bereits um 12.00 bzw. 14.00 Uhr.

 

 

 

FC Neureut – FV Ettlingenweier                                                                     4:0(1:0)

Heimbilanz steht

 

Unerwartet deutlich siegte der FCN gegen den als Tabellenzweiten angereisten FV Ettlingenweier. Damit beendete der FCN die Vorrunde ohne Niederlage auf dem eigenen Platz.

 

Nach anfänglichem Abtasten entwickelten beide Mannschaften zunehmend Druck auf das Tor. Die ersten torgefährlichen Aktionen hatten die Gäste. Kevin Schwarzbäcker schoss am kurzen Eck vorbei, Dominic Mai zielte wenig später genau auf Torwart Andy Mall. In Führung ging der FCN, als Jörg Rebholz einen Freistoß aus 30 Meter unter die Latte drosch. Die Chance zur Erhöhung hatte Dimitri Schwendich, der nach einem Querpass von Michael Kwasny aus guter Position über das Gästetor schoss. Auf der anderen Seite traf Kevin Schwarzbäcker einen Querschläger nicht voll, mit einem Kopfball zwang Marcel Eifert Andy Mall zur Faustabwehr.

 

Kurz nach der Pause bediente Sven Lorenz Michael Kwasny mit einer Rechtsflanke zum 2:0. Nach einem weiten Freistoß köpfte Jörg Rebholz über das Gästetor. Mit einem Zuckerpass setzte Jascha Pollok Sven Lorenz in Aktion, der den Ball zum 3:0 über den herausstürmenden Torwart lupfte. Kurz darauf stand Torwart Daniel Vogel weit vor seinem Gehäuse, der Distanzversuch von Michael Kwasny ging aber am Tor vorbei. Dann scheiterte Sven Lorenz fast von der Torauslinie am Gästetorwart. Gegen die erst jetzt nachlassenden Gäste war Sven Lorenz Vorbereiter zum 4:0, als er den Ball uneigennützig auf den mitgelaufenen Michael Kwasny zurücklegte. Kurz vor dem Ende setzte Jascha Pollok einen Freistoß per Aufsetzer neben den Pfosten.

 

Wohltuend unauffällig leitete Jochen Naumann aus Heidelberg die Partie und benötigte für das faire Spiel nur zwei gelbe Karten.

 

Tore: 1:0 Jörg Rebholz (16.), 2:0 Michael Kwasny (49.), 3:0 Sven Lorenz (64.), 4:0 Michael Kwasny (74.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny, Würz, Lorenz (75. Kröbel),  Glutsch, Dehm, Jäckle (46. Pollok), Schwendich (79. Tomaru)

 

FCN2 – FV Ettlingenweier                                                                                   abgesagt

 

Die starken nächtlichen Regenfälle forderten ihren Tribut, die Partie gegen den Spitzenreiter wurde am Vormittag abgesagt.

 

 

 

 

 

Vorschau:

 

Mit beiden Mannschaften reisen muss der FCN am Totensonntag, durch den es zu den ungewohnten Anstoßzeiten kommt:

13.00 Uhr - SV Langensteinbach 2 – FCN2

14.45 Uhr – FV Sportfreunde Forchheim – FCN

 

 

 

TV Spöck – FC Neureut                                                                            0:1 (0:0)

Knapper Auswärtssieg

 

Bei den für diese Witterung unerwartet schwierigen Platzbedingungen entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Der rutschige und holprige Untergrund machte es allen Akteuren nicht leicht. Die Platzherren waren mit einem kompakten Mittelfeld besser auf die engen Platzverhältnisse eingestellt. Dem FCN fehlte sichtlich der Raum für die gewohnten Aktionen über die Flügel. Die beste Chance der Gastgeber hatte Philipp  Seeland, als er Andy Mall umkurvte, dann aber aus spitzem Winkel hinter das Tor schoss. Der FCN fand erst fünf Minuten vor der Pause etwas besser ins Spiel.

 

Nach der Pause dominierte dann zunächst der FCN. Robin Dehm scheiterte aus kurzer Entfernung an Torwart Sebastian Gerhardt, Dimitri Schwendich traf knapp daneben. Eine Flanke von Sven Lorenz traf Michael Kwasny nicht voll. Nach Doppelpass mit Michael Kwasny sorgte Dimitri Schwendich mit einem Flachschuss ins lange Eck für das 0:1. In der Folgezeit wurden die Aktionen immer hektischer, dem Schiedsrichter glitt das Geschehen zusehends aus den Händen. 2 zu 8 stand es am Ende bei den gelben Karten. Dieses Verhältnis zeigt aber nur die einseitige Sichtweise des Unparteiischen. So sah Aron Jäckle für ein Sperren gelb, auf der anderen Seite wurde Sven Lorenz klar gesperrt und erhielt gelb für das Auflaufen. Beidarmiges Stoßen scheint dagegen jetzt ein regelgerechter Bestandteil im Fußball zu sein. Für Tim Kröbel gab es die Ampelkarte, nachdem der Schiedsrichter ein gelbwürdiges Foul eines Spöckers ignoriert hatte (84.). Ebenfalls nur kurz war der Auftritt des eingewechselten Jascha Pollok, der auch die Ampelkarte erhielt (89.). Eine Minute vorher hatte der frühere FCN-Spieler Tobias Huber ein glattes Rot erhalten. Sein Schubser war zwar nicht sonderlich heftig, geschah aber in der Hälfte der Spöcker. Das Spielgeschehene fand zu diesem Zeitpunkt gut 50 Meter entfernt im Torraum des FCN statt, wo es Freistoß nach einem Angriff auf Andy Mall gab. Die Stimmung reichte offensichtlich noch nicht aus, der Schiedsrichter zeigte auch noch fünf Minuten Nachspielzeit an. Auf die Spitze trieb er es dann, als er nach einem wirklich harmlosen und von beiden Seiten gleichermaßen geführten Zweikampf auf Elfmeter entschied. Gerechterweise schoss Jens Pfattheicher dieses Geschenk über das Tor (90. + 3). Den Sieg rettete Andy Mall endgültig, als er einen scharfen Schuss des eingewechselten Christian Viola zur Ecke lenkte.

 

Der FCN gewann verdient, weil er ein Tor erzielte, der Gastgeber dagegen keins. Auch ein Unentschieden wäre ein akzeptables Ergebnis gewesen. Nicht aber durch so ein Elfmetergeschenk, das hätte es dann wieder ungerecht gemacht. Schiedsrichter Pascal Nagel aus Angelbachtal scheint dem FCN dagegen zu liegen. Auch seine Leistung in Berghausen war nicht berauschend, dennoch gewann der FCN diese beiden Auswärtspartien.

 

Tore: 0:1 Dimitri Schwendich (61.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel (90. Tomaru), Kwasny, Würz, Lorenz (74. Pollok),  Glutsch, Dehm, Jäckle (52. Kröbel), Schwendich

 

TV Spöck 2 - FCN2                                                                                   3:0 (1:0)

 

Gegenüber der letzten Woche musste der FCN2 wegen Verletzung oder sonstiger Gründe erneut auf wichtige Spieler verzichten. Schon bald nach dem frühen Rückstand musste auch noch Spielertrainer Sebastian Reiser verletzt vom Platz (14.). So hatte Spöck meist mehr vom Spiel und kam nach der Pause zu zwei weiteren Treffern.

 

FCN2: Mattern, Bertsch, Finger, Tomaru (Schmieder), Schneider, Marggrander, Scholz,  Reiser (Knobloch), Kundrata, Vögele, Breuninger

 

Vorschau:

 

Hohen Besuch erwartet der FCN zu den Heimspielen am kommenden Sonntag. Der FV Ettlingenweier tritt mit seiner Zweiten als Tabellenerster und mit seiner Ersten als Tabellenzweiter an. Spielbeginn ist nochmals um 12.30 bzw. 14.30 Uhr.

 

 

 

FC Neureut – TSV Reichenbach 2                                                                  1:1 (0:0)

Chancen nicht genutzt

 

Gegen die junge Gästeelf entwickelte sich von Beginn an eine beiderseits offensiv geführte Partie. Beide Mannschaften schienen auf ein frühes Tor aus, was aber hüben wie drüben nicht gelang. Beim FCN kam Nadim Ködel am langen Eck einen halben Schritt zu spät, Sven Lorenz zielte genau auf den Torwart. Auf der anderen Seite hatte Dominic Riedel Andy Mall mit einem Heber schon überwunden, Henning Würz konnte den Ball aber noch artistisch von der Linie schlagen. Beim FCN schoss dann Sven Lorenz über das kurze Eck, in der nächsten Situation fand er erneut in Torwart Maximilian Grüne seinen Meister.

 

Auch nach der Pause ging es offensiv mit einem Chancenplus für den FCN weiter. Auf Vorlage von Nadim Ködel schoss Tim Kröbel drüber, Michael Kwasny wurde im Strafraum im letzten Augenblick geblockt, einen Kopfball von Henning Würz schlug ein Abwehrspieler von der Linie. Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend gingen dann die Gäste in Front. Nach einer Flanke von links konnte Henrik Erhart aus dem Rückraum zum 0:1 einschießen. Der FCN ließ sich davon nicht beeindrucken und wurde auch bald belohnt, als Henning Würz nach einer Ecke ausgleichen konnte. Sechs Minuten später hätte es dann einen  Elfmeter geben müssen, als der eingewechselte Heron Guilhermino Miranda Michael Kwasny im Strafraum umrannte, viel klarer geht es wirklich nicht. In der Endphase scheiterte dann noch Kai Schüttke bei zwei guten Möglichkeiten am starken Gästekeeper.

 

Einige Zuschauer hatten Zweifel an der Spielberechtigung einzelner Gästespieler. Reichenbach hatte zwar Spieler dabei, die am Freitag zuvor in der Verbandsliga eingesetzt waren, das war aber alles regelkonform. Einsätze in den oberen Spielklassen verhindern fast nur verstärkte Einsätze von älteren Spielern in den unteren Klassen. Für die so genannten U23-Spieler gibt es Einschränkungen erst ab dem viertletzten Spieltag bzw. dem viertletzten Punktspiel. Umfassender habe ich dieses Thema schon vor Jahren behandelt. Die Leser der Neureuter Nachrichten können das nicht wissen, da dort der damalige Bericht stark gekürzt worden war.

 

Tore: 0:1 Henrik Erhart (66.), 1:1 Henning Würz (77.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny, Würz, Lorenz (89. Claudio Vollmer), Kröbel (74. Schüttke), Glutsch, Jäckle (74. Dehm), Schwendich

 

FCN2 – FC Espanol 2                                                                                       2:4(1:1)

 

In der Abwehr zeigte sich der FCN2 zu offen, sonst hätte man diese Partie eigentlich nicht verlieren müssen. Die Führung von Sebastian Reiser (14.) konnten die Gäste bis zur Pause ausgleichen. Auf das unnötige 1:2 führte ein absolut unberechtigter Elfmeter zum 1:3. Nach dem 2:3 von Christoph Schmieder (72.) keimte wieder Hoffnung auf. In der Schlussminute fiel der Treffer zum Endstand.

 

FCN2: Mattern, Scholz, Pollok, Schlichter, Knobloch (Schneider), Villacampa, Ballardt (Plitt), Schmieder, Reiser, Vögele, Kundrata

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag spielt der FCN mit beiden Mannschaften beim TV Spöck, Spielbeginn ist um 12.30 bzw. 14.30 Uhr.

 

 

 

 

FV Fortuna Kirchfeld - FC Neureut                                                                3:1(2:0)

Im Derby ohne Punkt

 

Bei tollem Wetter und beeindruckender Zuschauerkulisse trat der FCN beim Tabellenführer an. Beide Mannschaften begannen eher verhalten und wollten dem Gegner nicht ins offene Messer rennen. Der FCN stand anfangs etwas zu tief und ließ den Gastgebern viel Spielraum zum Spielaufbau. Die erste Chance hatte dennoch der FCN, als Tim Kröbel nach einem langen Ball frei durchlief, Torwart Patrick Schanz konnte ihm im letzten Moment den Ball noch vom Fuß nehmen. Weitere Angriffe konnte der FCN nicht abschließen, meistens kam ein Ballverlust, sobald der Strafraum der Fortunen in die Nähe kam. Aus einem dieser nicht beendeten Angriffe resultierte der Rückstand. Fortuna spielte einen schnellen Konter über die linke Seite, Torjäger Steffen Lenhard war am langen Pfosten zur Stelle. Mit einem ins kurze Dreieck gedroschenen Freistoß sorgte derselbe Spieler in der berechtigten Nachspielzeit, Torwart Andi Mall war einige Minuten lang behandelt worden, für den Pausenstand.

 

Nach der Pause zeigte sich ein anderer FCN, der jetzt über weite Strecken den Ton angab. Die gerade eingewechselten Spieler sorgten für die erste Chance. Sven Lorenz bediente Michael Kwasny, dessen Kopfball aus kurzer Entfernung konnte der Fortunentorwart parieren. Den Anschlusstreffer erzielte dann Sven Lorenz (64.), der ein Zuspiel von Nadim Ködel ins lange Dreieck hob. Die Partie war jetzt geprägt von taktischen Fouls und einigen Nickligkeiten, der Schiedsrichter schien so langsam etwas den Überblick zu verlieren. Den Wettstreit um die gelben Karten „gewann“ übrigens Fortuna mit 6:5. Nach einem Konter besorgte der eingewechselte Christian Werner die Entscheidung. Das Spiel blieb zwar bis zum Ende umkämpft, am Resultat änderte sich aber nichts mehr.

 

Tore: 1:0/2:0 Steffen Lenhard (28./45. + 3), 2:1 Sven Lorenz (64.), 3:1 Christian Werner  (81.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Würz, Kröbel (85. Jäckle), Glutsch, Vollmer (46. Lorenz), Dehm, Pollok, Schwendich (46. Kwasny)

 

FV Fortuna Kirchfeld 2 - FCN2                                                                        3:1(1:1)

 

Erneut musste der FCN2 auf einigen Positionen umstellen und fand so nie richtig ins Spiel. Die Fortunen führten (35.) und sorgten dann auch (45.) mit einem Eigentor für den Halbzeitstand. Bei diesem Stand schien es nach viel Mittelfeldgeplänkel dann auch zu bleiben, ehe Fortuna nach einem abseitsverdächtigen Angriff zum 2:1 kam (79.). Drei Minuten vor dem Ende stellte Luca Bauer den Sieg sicher.

Liebe Greco, Büttner und Konsorten: Fußball ist kein körperloser Sport. Ein gewisser Einsatz im Kampf um den Ball gehört sicherlich dazu. Mit Fußball hat es nichts mehr zu tun, wenn man nach einem verlorenen Zweikampf oder Laufduell dem Gegner noch in die Beine oder gegen sonstige Körperteile tritt.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Schüttke (Schneider), Ballardt, Schlinger, Villacampa,  Marggrander, Gambach, Scholz, Reiser, Senger (Plitt)

 

Vorschau:

 

Heimspiele stehen am Sonntag, 2.11., für den FCN auf dem Programm.

Die Zweite empfängt um 12.30 Uhr den FC Espanol 2.

Um 14.30 Uhr erwartet die Erste den TSV Reichenbach 2.

 

 

 

FC Neureut – FV Graben                                                                                 2:0(1:0)

Pflichtsieg

 

Der FCN kam gegen das Tabellenschlusslicht zum erwarteten Sieg, hat sich dabei aber nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Gäste machten es dem FCN zudem noch leicht, als sie bereits in der 5. Minute ein Eigentor erzielten. Obwohl die Gäste keine verstärkte Abwehr aufboten, blieb der FCN einen weiteren Treffer lange schuldig. Zwar brannte es teilweise lichterloh im Gästestrafraum, eine leicht abgefälschte Flanke klatschte von der Querlatte zurück, die knappe Führung hielt aber bis zum Pausenpfiff stand.

 

Nach der Pause zuckte bei einer Freistoßflanke eine Hand aus der Mauer. Den fälligen Elfmeter von Jörg Rebholz konnte Torwart Rico Zieger parieren. Eine Minute später dann aber doch das 2:0, als Nadim Ködel ein Zuspiel von Claudio Vollmer aus spitzem Winkel verwertete. Auch nach diesem Tor wurde das Spiel nicht besser. Der FCN gab zwar ständig den Ton an, mehr passierte aber nicht mehr. Auch die wenigen erspielten Chancen wurden nicht genutzt.

 

Tore: 1:0 Eigentor (5.), 2:0 Nadim Ködel (55.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer (81. Tomaru), Ködel, Kwasny, Würz, Kröbel, Glutsch (69. Jäckle), Vollmer (69. Schüttke), Dehm, Pollok

 

FCN2 – FV Graben 2                                                                                        8:0(3:0)

 

Gegen überforderte Gäste machte es der FCN2 noch gnädig, es hätte bei besserer Chancenausnutzung auch deutlich zweistellig enden können. Für den FCN2 trafen Edu Schlinger (5./44.), Sebastian Reiser (31.), Alex Ballardt (47./52./89,) und Paul Schneider (82./85.).

 

FCN2: Mario Vollmer, Bertsch, Schlichter, Welte, Ballardt, Schlinger (Kundrata),  Marggrander, Rus (Vögele), Reiser, Senger

 

Vorschau:

 

Am Sonntag finden die Lokalderbies statt, der FCN tritt mit beiden Mannschaften beim FV Fortuna Kirchfeld an. Nach der nachts erfolgten Zeitumstellung beginnen die Spiele bereits um 12.30 bzw. 14.30 Uhr.

 

 

 

FVgg. Weingarten - FC Neureut                                                                          1:3(0:3)

Nur eine Hälfte stark

 

In Weingarten zeigte der FCN eine starke erste Hälfte und ließ dem Gastgeber fast keine Luft zu Gegenangriffen. Michael Kwasny, an diesem Tag im Abschluss unglücklich, bereitete die beiden Treffer von Jascha Pollok und Claudio Vollmer vor. Zum 0:3 setzte Jörg Rebholz einen Freistoß aus 30 m genau ins Tordreieck.

 

Nach der Pause überließ der FCN dem Gastgeber völlig unerwartet das Spiel. Man tat oft nur das Allernötigste, hatte dabei aber durchaus noch die eine oder andere Chance. Als man sich dann auch noch auskontern ließ, verkürzte Dennis Mohr auf 1:3. Der FCN hatte aber weiterhin Möglichkeiten und verpasste den beruhigenden vierten Treffer. Der schien dann in der Schlussminute fällig, als Jascha Pollok mit einem Konter aus der eigenen Hälfte durchlief, Torwart Patrick Rupp klärte aber auch diese Möglichkeit mit einer Fußabwehr.

 

Tore: 0:1 Jascha Pollok (6.), 0:2 Claudio Vollmer (35.), 0:3 Jörg Rebholz (42.), 1:3 Dennis Mohr (67.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Kwasny (87. Schlinger), Würz, Kröbel, Glutsch (84. Tomaru), Vollmer, Dehm, Pollok, Schwendich (27. Schüttke)

 

ATSV Mutschelbach 2 - FCN2                                                                             1:1 (0:0)

 

Gefestigt zeigte sich der FCN2 nach zuletzt zwei Niederlagen. Beim Tabellenzweiten war der FCN2 die lange Zeit bessere Mannschaft und führte auch durch Fabian Welte (64.). Wenige Minuten vor dem Abpfiff musste man dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Welte, Gambach, Villacampa (Scholz), Marggrander, Rus, Reiser, Senger (Knobloch), Lanz, Vögele

 

Vorschau:

 

Zu Heimspielen erwartet der FCN am Sonntag die Gäste aus Graben mit beiden Mannschaften. Spielbeginn ist um 13 bzw. 15 Uhr. Auf dem Papier sicher leichte Aufgaben, aber gerade gegen die jeweils Tabellenletzten wird man sich nicht blamieren wollen.

 

 

 

TSV Auerbach - FC Neureut                                                                            0:0(0:0)

Donnerstags im Stau

 

Am Donnertag war es die befürchtete beschwerliche Anfahrt nach Auerbach, nicht alle Spieler und Zuschauer erreichten rechtzeitig das Ziel. Ungünstig für die spielerisch höher eingeschätzten Gäste war die Verlegung auf den sehr schmalen Nebenplatz. So entwickelte sich über die gesamte Spielzeit keine berauschende Partie, Torchancen gab es fast keine. Dezimiert war der FCN ab der 58. Minute nach einer Roten Karte. Nadim Ködel hatte sich nach einer nicht geahndeten Behinderung beschwert, der Linienrichter wollte eine Schiedsrichterbeleidigung gehört haben. Auch in Unterzahl blieb der FCN ohne Gegentor.

 

Tore: Fehlanzeige

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny, Würz, Glutsch, Vollmer (90. Schüttke), Dehm, Pollok, Schwendich

 

TSV Auerbach 2 - FCN2                                                                                   6:0(3:0)

 

Spiele unter der Woche bleiben für die anreisende Mannschaft ein Nachteil, wenn es sich nicht gerade um eine Begegnung in der direkten Nachbarschaft handelt. Der FCN2 musste umstellen, da alle drei zuletzt eingesetzten Innenverteidiger fehlten. Auerbach nutzte den schmalen Platz geschickt und kam in fast regelmäßiger Reihenfolge zu seinen Treffern.

 

FCN2: Mattern, Welte, Rus, Ballardt, Villacampa, Marggrander, Schlinger (Schneider), Reiser, Lanz, Vögele, Breuninger (Schmieder)

 

 

 

 

FC Neureut – SVK Beiertheim                                                                         2:1(0:0)

Elfmeter bringt Siegtreffer

 

Zu einem späten Heimsieg kam der FCN gegen die Mannschaft aus Beiertheim, die nicht unerwartet besser als ihr Tabellenstand auftrat. Die Gäste spielten aus einer starken Defensive, wenn auch bisweilen Griffe eher an das Ringerrepertoire erinnerten. Der FCN machte das Spiel, die Gäste kamen nur bei Standards zu angedeuteter Gefährlichkeit.

 

Überraschend dann die Gästeführung. Lindenberg kam nach einem Konter über die linke Seite an den Ball, Andy Mall wehrte zunächst ab. Als beide erneut an den Ball kamen, hoppelte dieser irgendwie über die Linie. Etwas seltsam auch der Ausgleich des FCN, Tim Kröbel kam nach einem Freistoß nur knapp an den Ball, das reichte aber zur entscheidenden Richtungsänderung. Nach Foul an Michael Kwasny setzte Jörg Rebholz den Elfmeter zum 2:1 ins Netz. Die jetzt offensiveren Gäste brachten den FCN nicht mehr entscheidend in Bedrängnis.

 

Tore: 0:1 Fritz Lindenberg (48.), 1:1 Tim Kröbel (70.), 2:1 Jörg Rebholz (82./FE)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Kwasny, Würz (64. Tomaru), Kröbel (78. Schüttke), Glutsch, Vollmer, Dehm, Pollok, Schwendich

 

FCN2 – SVK Beiertheim 2                                                                               1:2(0:1)

 

Durch einen erneuten Heimsieg rutschte der FCN2 auf den fünften Tabellenplatz ab. Als Spielertrainer Sebastian Reiser in der 77. Minute eine Ecke zum 1:2 einköpfte gab es nochmals Hoffnung. Ein weiterer Treffer gelang dem FCN2 aber nicht mehr.

 

FCN2: Mattern, Bertsch, Welte, Rus, Senger, Villacampa, Marggrander (Plitt), Gambach,  Reiser, Lanz, Vögele

 

Vorschau:

 

Zu einem schweren Spiel reist der FCN2 am Sonntag. Um 13 Uhr geht es gegen den Tabellenzweiten ATSV Mutschelbach 2.

 

Auch der FCN spielt auswärts um 15 Uhr beim Tabellenzehnten FVgg Weingarten.

 

 

 

 

FC Berghausen - FC Neureut                                                                          1:3(1:1)

Holpriger Rasen

 

Bis Mitte der zweiten Hälfte musste der FCN warten, dann war der Sieg praktisch gesichert. Über die gesamte Spielzeit machte der schlechte Platzzustand beiden Mannschaften zu schaffen.

 

So entstand die frühe Führung des FCN, als Torhüter Daniel Reichenbacher der Rückpass eines Mitspielers versprang, Michael Kwasny war dort wo ein Sturmführer sein muss und nutzte diese Situation. Der FCN hatte durchaus Möglichkeiten zur Erhöhung. Sven Lorenz schoss nach einer Auflage von Jascha Pollok über das Tor, wenig später zielte Jascha Pollok nach Vorarbeit von Michael Kwasny am langen Eck vorbei. Dann stand es aber plötzlich 1:1. Der Linienrichter hatte sofort die Fahne oben, wurde nach einem kurzen Gespräch aber vom Schiedsrichter überstimmt. Der Berghausener Torschütze stand eindeutig im Abseits, die Meinungen gingen auseinander, ob es ein strafbares Abseits war, weil ein FCN-Spieler zuletzt den Ball berührt hatte.

 

Die Auslegung der Abseitsregel wurde erst vor einigen Monaten ergänzt. Hier ein Auszug aus dem DFB-Regelwerk:

„Die Berührung des Balles durch einen Spieler der verteidigenden Mannschaft

hebt eine Abseitsstellung nur dann auf, wenn es sich dabei um ein absicht -

liches Spielen des Balles handelt, das nicht einer Abwehraktion entspringt.“

Alles klar? Diese neue Auslegung wird umstritten bleiben und macht den Schiedsrichtern ihre Arbeit nicht leichter. Zumindest sollten die Schiedsrichter diese neue Auslegung aber kennen.

 

Noch vor der Pause hatte Henning Würz die Riesenchance für die erneute Führung. Sein Kopfball nach einer Ecke ging aber genau auf den Torwart.

 

Nach der Pause ging es mit Stockfehlern auf beiden Seiten weiter. Dann gab es aber doch die erneute Führung für den FCN. Nach einem Freistoß drückte Florian Meyer den Ball aus einem Getümmel heraus über die Linie. Die Vorentscheidung ließ nicht lange auf sich warten. Eine gute Flanke von Nadim Ködel drosch Sven Lorenz zum 1:3 in die Maschen. Berghausen antwortete mit einigen Frustfouls, konnte den FCN aber nie in Bedrängnis bringen.

 

Tore: 0:1 Michael Kwasny (2.), 1:1 Abseits (36.), 1:2 Florian Meyer (64.), 1:3 Sven Lorenz (70.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Kwasny (89. Hohnhäuser), Tomaru (60. Dehm), Würz, Lorenz, Kröbel (69. Schwendich), Glutsch, Pollok

 

FC Berghausen 2 - FCN2                                                                                 1:4(1:2)

 

Erst zehn Minuten vor dem Ende war der Sieg sicher. Die Führung von Fabian Welte (17.) konnten die Gastgeber ausgleichen (37.). Kurz vor der Pause (37.) lag der FCN durch Damian Villacampa aber wieder vorn. Tore von Edu Schlinger (79.) und Fabian Welte (83.) brachten die endgültige Entscheidung. Da Mutschelbach am Vortag nur ein Unentschieden gelang, eroberte der FCN2 wieder die Tabellenspitze.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Welte, Plitt, Ballardt (Schmieder), Villacampa, Marggrander, Schlinger (Schneider), Reiser, Lanz, Breuninger

 

Vorschau:

 

Vorgezogener 1. Rückrundenspieltag: Mittwoch die Zweite und Donnerstag die Erste jeweils um 18 Uhr beim TSV Auerbach.

 

Am Sonntag erwartet der FCN um 13 bzw. 15 Uhr die Mannschaften des SVK Beiertheim.

 

 

 

FC Neureut – FC West                                                                                     0:0(0:0)

Tausend Ecken und kein Tor

 

Die Revanche für das Pokal-Aus gelang dem FCN nicht. Zwar hatte man deutliche Feld- und Chancenvorteile, ein Tor fiel aber nicht.

 

Schon nach einer Minute schien die Führung fällig. Henning Würz kam nach einem Freistoß an den Ball, ein Abwehrspieler klärte aber noch auf der Linie. In der Folge hatte der FCN zwar ein ständiges Übergewicht, Toraktionen gab es aber nur wenige. Florian Meyer verfehlte das Ziel aus der Distanz, nach einer Auflage von Sven Lorenz zog Robin Dehm am langen Eck vorbei. Nur gelegentlich zeigte sich auch der Gast. Nach 40 Minuten lenkte Andy Mall einen Freistoß von Dirk Hauri über die Latte, die folgende Ecke köpfte Patrick Albersmeier drüber. Dann ging es wieder auf der anderen Seite weiter. Nadim Ködel wurde im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter ließ aber weiterlaufen. Als gleich darauf auch Michael Kwasny unfair attackiert wurde kam der Pfiff. Den Elfmeter von Tim Kröbel konnte Torwart André Striethorst aber abwehren (43.).

 

Nach der Pause stand das Tor der Gäste unter Dauerbelagerung. Ein Distanzschuss von Tim Kröbel strich zunächst knapp vorbei, bei einem Getümmel nach einem Freistoß klärten die Gäste gleich zweimal knapp vor der Linie. Beim nächsten Freistoß von Jascha Pollok landete der klärende Kopfball am Lattenkreuz. So ging es weiter im Minutentakt. Ecke folgte auf Ecke, was der Torwart nicht parierte erledigten seine Vorderleute, das Tor schien wie verrammelt. Bei ihren wenigen Gegenstößen waren die Gäste aber durchaus nicht ungefährlich.

 

Der junge Schiedsrichter lag mit seinen Entscheidungen zwar nicht immer richtig, pfiff aber recht konsequent nach beiden Seiten. Einige Spielverzögerungen quittierte er mit fünf Minuten Nachspielzeit, auch darüber konnten sich beide Mannschaften nicht beklagen.

 

Tore: Fehlanzeige

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel (79. Vollmer), Kwasny, Würz, Lorenz, Kröbel (85. Tomaru),  Dehm, Pollok, Schwendich (79. Glutsch)

 

FV Malsch 2 - FCN2                                                                                       1:2 (0:1)

 

Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel setzte sich der FCN2 in der Nachholpartie an die Tabellenspitze. David Lanz (16.) und Alex Ballardt (60.) brachten den FCN2 in Front, dem Gastgeber gelang lediglich noch der Anschlusstreffer.

 

FCN2: Mario Vollmer, Schlichter, Villacampa, Marggrander, Glutsch, Scholz (Ballardt), Gambach (Plitt), Tomaru, Reiser, Lanz, Vögele

 

 

FCN2 – FC Spöck 2                                                                                          1:4(1:2)

 

Die Tabellenführung schien dem FCN2 nicht gut zu bekommen. Zwar brachte David Lanz den FCN2 in Führung (21.), danach punkteten aber nur noch die Gäste, denen man den bisherigen vorletzten Tabellenplatz nie ansah.

 

FCN2: Mattern, Jäckle (Breuninger), Hohnhäuser, Schlichter, Villacampa, Marggrander, Ballardt, Lanz, Senger (Plitt), Reiser (Welte), Vögele

 

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag spielt der FCN mit beiden Mannschaften beim FC Berghausen. Spielbeginn ist um 13 bzw. 15 Uhr.

VfB Knielingen - FC Neureut                                                                           1:4(1:1)

In Überzahl am Ende deutlich

 

Nach zähem Beginn kam der FCN am Ende gegen die dezimierten Gastgeber noch zu einem deutlich Erfolg.

 

Der FCN fand nur schwer ins Spiel. Die gute Leistung aus dem letzten Heimspiel schien verblasst. Wenige gelungene Kombinationen und leichtfertige Abspielfehler prägten die Anfangsphase. So konnte dann auch eine Flanke nicht verhindert werden, den folgenden Schuss wehrte Andy Mall ab, danach war aber niemand bei Manuel Bauer, der unbedrängt zum 1:0 abstauben konnte. Der Rückstand schien den FCN zumindest etwas zu beflügeln. Besser wurde das Spiel des FCN aber erst, als sich der Knielinger Steven Wippich (38.) eine Rote Karte eingehandelt hatte. Claudio Vollmer nahm ein Anspiel geschickt an und erzielte den Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff wäre der FCN fast in Führung gegangen, doch Torwart René Kühner konnte einen abgefälschten Schuss von Tim Kröbel noch im Liegen in Rücklage entschärfen.

 

Nach der Pause spielte der FCN geduldig seine Überzahl aus. Einige brenzlige Aktionen spielten sich zunächst erfolglos am und im Knielinger Strafraum ab. Ein Kopfball von Florian Meyer sprang vom Außenpfosten zurück, ein Treffer von Sven Lorenz aus Abseitsstellung wurde nicht gegeben. Den Umschwung leitete der gerade eingewechselte Michael Kwasny ein, der mit seinem ersten Ballkontakt eine Vorlage von Jascha Pollok zum 1:2 verwertete. Der Treffer gab dem FCN Sicherheit. Ein Tor von Jascha Pollok nach Auflage von Sven Lorenz folgte. Den Schlusspunkt setzte Sven Lorenz nach Zuspiel von Michael Kwasny.

 

Tore: 1:0 Manuel Bauer (24.), 1:1 Claudio Vollmer (41.), 1:2 Michael Kwasny (69.), 1:3 Jascha Pollok (79.), 1;4 Sven Lorenz (81.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Würz, Lorenz (83. Schüttke), Kröbel, Vollmer (69. Kwasny), Dehm, Pollok (88. Rus), Schwendich

 

VfB Knielingen 2 - FCN2                                                                                 1:2(0:0)

 

Mit vier Siegen bleibt der FCN2 weiterhin ohne Punktverlust, tat sich in Knielingen aber sichtlich schwer. Ein früher Treffer hätte vielleicht für mehr Ruhe im Spiel gesorgt, Fabian Welte vergab aber einen Elfmeter (16.). Das 0:1 von Edu Schlinger (65.) konnte Knielingen fünf Minuten später ausgleichen. Nach dem zweiten Treffer von Edu Schlinger (77.) brachte der FCN2 denn knappen Vorsprung über die Zeit.

 

FCN2: Mario Vollmer, Bertsch, Schlichter, Welte (Plitt), Hohnhäuser, Scholz, Senger, Schlinger, Reiser (Marggrander), Lanz, Vögele

 

 

 

Vorschau:

 

Auf den heutigen Donnerstag um 18 Uhr ist das etwas dubios ausgefallene Spiel des FCN2 beim FV Malsch 2 neu angesetzt worden.

 

Zum Oktoberfest hat der FCN am Samstag, 20.9., zwei Heimspiele. Den Start um 14 Uhr macht der FCN2 gegen den FC Spöck 2.

 

Um 16 Uhr empfängt der FCN den Aufsteiger FC West.

 

 

 

FC Neureut – SC Wettersbach                                                                        7:3(4:0)

Knoten geplatzt?

 

Gegen den SC Wettersbach zeigte der FCN erstmals wieder die Form der vergangenen Rückrunde. Da Wettersbach auch mitspielte und sich nicht einigelte, konnten die Zuschauer zehn Tore beklatschen.

 

Mit einem Flankenlauf über die linke Seite bereitete Robin Dehm die frühe Führung von Jascha Pollok vor (2.). Der FCN ließ die Gäste bis zur Halbzeit nicht ins Spiel finden. Nach einem schnellen Gegenstoß traf Sven Lorenz zum 2:0 (28.). Henning Würz war nach einer kurz ausgeführten Ecke per Kopf am langen Eck zum 3:0 zur Stelle (35.). Den Pausenstand besorgte Jascha Pollok (43.) nach einer schönen Vorlage von Nadim Ködel.

 

Nach der Pause hatten sich die Gäste nicht aufgegeben und kamen durch Christoph Hornberger (53.) zum 4:1. Allerdings war dabei Torwart Andy Mall durch einen im Abseits stehenden Wettersbacher klar die Sicht versperrt. Der frühere FCN-Spieler Matthias Kolsch ließ sein Können aufblitzen und verkürzte nach einer geschickten Drehung auf 4:2 (62.). Dann war aber wieder der FCN dran. Michael Kwasny köpfte einen Freistoß von Dimitri Schwendich zum 5:2 ins kurze Eck (71.). Mit zwei weiteren Toren schraubte Sven Lorenz (77./87.) das Ergebnis in die Höhe. Aus dem Anspiel heraus gelang dann Dominik Grill noch der letzte Treffer des Tages.

 

Anmerkung zu den Schiedsrichterleistungen, nicht nur in dieser Partie: Seit der überbewerteten WM scheint es einige Regeln nicht mehr zu geben. Gelbe Karten verteilen die Schiedsrichter, wenn sie ihre eigenen Fehler verstecken wollen. Für taktische Fouls und übermäßigen Einsatz der Arme gibt es kaum Karten, oft nicht einmal Pfiffe. Das Sperren ohne Ball wurde offensichtlich ohne weitere Information abgeschafft. Wenn wir Rugby oder Ringen sehen wollen, dafür gibt es eigene Sportarten. Die Spieler sollten sich auf korrekte Regeln verlassen können und nicht erst abwarten müssen, wie der jeweilige Schiedsrichter die Regeln auslegt.

 

Tore: 1:0/4:0 Jascha Pollok (2./43.), 2:0/6:2/7:2 Sven Lorenz (28./77./87.), 3:0 Henning Würz (35.), 4:1 Christoph Hornberger (53.), 4:2 Matthias Kolsch (62.), 5:2 Michael Kwasny (71.), 7:3 Dominik Grill (88.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel (56. Kwasny), Würz (39. Tomaru), Lorenz, Kröbel, Vollmer, Dehm, Pollok, Schwendich (83. Jäckle)

 

FCN2 – SC Wettersbach 2                                                                               3:1(2:1)

 

Mit drei Siegen ist dem FCN2 gegen die zuvor auch dreimal siegreichen Wettersbacher ein Saisonstart nach Maß gelungen. Vor der Pause war der FCN2 ständig am Drücker, Tore von Lukas Hohnhäuser (25.) und David Lanz (35.) waren fast eine zu geringe Ausbeute. Felix Coveli (41.) verkürzte auf 2:1. Nach der Pause hatte Wettersbach 2 mehr Spielanteile aber kaum echte Chancen. Was aufs Tor kam entschärfte Lukas Mattern. Bei einer Notbremse hatte ein Gästespieler Glück, dass es nur Gelb gab. Mit dem Schlusspfiff sicherte David Lanz mit seinem zweiten Treffer den Sieg endgültig.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Welte, Brenner, Villacampa, Marggrander (Ballardt), Hohnhäuser, Senger (Finger), Gambach, Reiser, Lanz (Scholz)

 

Vorschau:

 

Am kommenden Sonntag spielt der FCN mit beiden Mannschaften beim VfB Knielingen. Spielbeginn ist um 13 bzw. 15 Uhr.

 

Eine Woche später wird zum Oktoberfest bereits am Samstag gespielt.

 

 

 

FV Bruchhausen - FC Neureut                                                                        1:2(0:1)

Erster Saisonsieg im Nachholspiel

 

Am Mittwochabend kam der FCN in Bruchhausen zum ersten Saisonsieg und gestaltete damit die Anfangsbilanz etwas freundlicher. Für den verletzten Jörg Rebholz gab Neuzugang Andrei-Cristian Tomaru, zuvor Hassia Bingen, einen gelungenen Einstand.

 

Nadim Ködel brachte den FCN früh in Führung. Bis zur Pause schloss der FCN einige Aktionen überhastet oder unkonzentriert ab, die Führung hätte deutlicher ausfallen können. Gleich nach der Pause sorgte der frühere FCN-Spieler Ercan Erden mit einem Freistoß für den Ausgleich. In der hektischen und von vielen Abseitsentscheidungen unterbrochenen Partie sorgte Sven Lorenz für den Siegtreffer. Nur noch für die Statistik waren die beiden Ampelkarten gegen Ercan Erden (88.) und Aron Jäckle (90. + 1).

 

Tore: 0:1 Nadim Ködel (10.), 1:1 Ercan Erden (47.), 1:2 Sven Lorenz (78.)

 

FCN: Mall, Meyer, Ködel (82. Schlinger), Kwasny (63. Schüttke), Tomaru, Würz, Vollmer (63. Lorenz), Dehm, Jäckle, Pollok, Schwendich

 

FV Bruchhausen 2 - FCN2                                                                               0:5(0:3)

 

Deutlich setzte sich der FCN2 im Nachholspiel durch. Einen Schuss von Fabian Welte fälschte ein Bruchhausener zum 0:1 ins eigene Tor ab. Mit dem 0:2 von Fabian Welte (40.) und dem 0:3 von Norman Brenner war die Partie schon zur Pause entschieden. David Lanz (78./82. tat dann noch etwas für das Torverhältnis.

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Welte (Villacampa), Brenner, Ballardt (Breuninger), Marggrander, Scholz, Rus, Gambach, Reiser, Vögele (Lanz)

 

Anmerkung zu den Auswechslungen: Nachdem ab dieser Runde in der B- und C-Klasse auch ausgewechselte Spieler wieder eingewechselt werden können, sind hier nur die jeweils ersten Aus- und Einwechselungen angegeben.

 

 

FV Malsch - FC Neureut                                                                                   2:1(0:0)

Niederlage in der Nachspielzeit

 

Ohne Punkt musste der FCN die Heimreise aus Malsch antreten. Gegen eine nicht sonderlich starke Heimmannschaft hätte man mindestens einen Punkt mitnehmen müssen. Verletzungsbedingt musste der FCN auf Sascha Glutsch verzichten, kurz vor der Partie fiel dann noch Nadim Ködel krank aus.

 

Auf dem Platz des Turnvereins spielt sich eine anfangs ausgeglichene und nicht sonderlich mitreißende Partie ab. Einen Aufreger gab es in der achten Minute. Andy Mall spielte klar den Ball, bevor sich ein Malscher Angreifer bei ihm einfädelte. Der Schiedsrichter entschied zunächst auf Elfmeter, nahm diese Entscheidung nach Befragung seines Linienrichters aber zurück. In der zerfahrenen Partie fand der FCN nie richtig ins Spiel. Bei Malsch beeindruckte der immer präsente Spielertrainer Dirk Rohde, den der FCN nie völlig in den Griff bekam.

 

Nach der Pause schien trotz ständigem Regens endlich der Knoten zu platzen, als Michael Kwasny eine Flanke einköpfen konnte. Wegen einer fragwürdigen Abseitsentscheidung galt der Treffer aber nicht. Zwei Minuten später durften die Malscher jubeln, als Sören Heiser am langen Eck völlig freistehend eine Flanke zum 1:0 einschob. Der FCN bekam jetzt das Spiel immer besser in den Griff, klare Tormöglichkeiten kamen dabei aber nicht heraus. Erst der eingewechselte Dimitri Schwendich sorgte dann für den Ausgleich. Als sich schon alles mit dem Unentschieden abgefunden hatte, fiel doch noch weit in der Nachspielzeit ein Treffer. Gianfranco Riili hatte sich auf der rechten Außenlinie durchgesetzt, seine etwas missratene Flanke wurde immer länger und sprang vom langen Pfosten über die Torlinie.

 

Tore: 1:0 Sören Heiser (60.), 1:1 Dimitri Schwendich (79.), 2:1 Gianfranco Riili (90. + 4)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Kwasny (76. Schüttke), Lorenz, Kröbel, Vollmer, Dehm, Jäckle (76. Schwendich), Pollok

 

FV Malsch 2 - FCN2                                                                                     ausgefallen

 

Unverrichteter Dinge reiste der FCN2 aus Malsch zurück. Der Hauptplatz war gesperrt, auf dem Hartplatz kann man angeblich gar nicht spielen und der benachbarte Platz des Turnvereins war nur für das Spiel der Ersten Mannschaften freigegeben.

 

Vorschau:

 

Gestern bestritt der FCN in Bruchhausen sein Nachholspiel, am heutigen Donnerstag ist dort um 18.15 Uhr die Zweite im Einsatz.

 

Zu den Heimspielen am Sonntag erwartet der FCN die beiden Mannschaften des SC Wettersbach. Jetzt beginnen die Spiele wieder zu den gewohnten Zeiten um 13 bzw. 15 Uhr.

 

 

 

FC Neureut  – TSV Auerbach                                                                              1:1 (0:1)

Wenigstens noch Punkt gerettet

 

Im Eröffnungsspiel gegen den Aufsteiger lief es beim FCN noch nicht richtig rund. Durch einen späten Treffer kam man kurz vor Ende zumindest noch zum Ausgleich.

 

Der Aufsteiger agierte mit einer Fünferkette in der Abwehr, davor stand eine Doppelsechs. Dieses Bollwerk konnte der FCN vor der Pause kaum in Bedrängnis bringen. Der Schiedsrichter ließ zu Beginn einige härtere Attacken durchgehen, so entwickelte sich eine Partie, die nicht unbedingt den Fußballästheten gefallen hat. Die Gäste versuchten gelegentliche Entlastungsangriffe über ihre Außen und die einzige Spitze. Mit dem ersten gelungenen Angriff, die Abwehr des FCN reagierte dabei zu zögerlich, erzielte Mounir Barray die Halbzeitführung für die Gäste.

 

Nach der Pause wurde die Partie nicht unbedingt besser. Die Gäste verteidigten mit allem was sie hatten und spielten früh fast ungeahndet auf Zeit. Dem FCN fiel kaum eine passende Antwort ein. In der gegen Ende immer hektischeren Partie, der Schiedsrichter ließ trotz einiger gelben Karten weiterhin zu viel durchgehen, wurde der Druck des FCN immer stärker. Ab der Ampelkarte für Mariyan Tolev (84.) gab es für den FCN etwas mehr Platz. Nach einem weiten Flankenwechsel von Robin Dehm legte Sven Lorenz für Michael Kwasny auf, der zumindest noch für einen Punkt sorgen konnte. Eine Minute vor dem Ende gab es dann noch ein glattes Rot für den eingewechselten Gästestürmer Sinan Cakan. Ausnutzen konnte der FCN seine Überzahl aber nicht mehr. Die knappe Nachspielzeit war dem Spielverlauf in keiner Weise angemessen.

 

Tore: 0:1 Mounir Barray (42.), 1:1 Michael Kwasny (88.)

 

FCN: Mall, Rebholz, Meyer, Ködel, Lorenz, Glutsch, Vollmer, Brenner (53. Kwasny), Dehm, Jäckle (64. Kröbel), Schlinger (53. Pollok)

 

FCN2 – TSV Auerbach 2                                                                                      4:2 (0:0)

 

Nach der guten ersten Hälfte, in der beide Mannschaften keine Chancen zuließen, hätte man eigentlich nicht mehr so viele Tore erwartet. Kai Schüttke machte den Auftakt mit dem 1:0 (54.), vier Minuten später scheiterte Daniel Vögele mit einem Kopfball an der Latte. Der Freistoßtreffer von Damian Villacampa (59.) wirkte wie eine Vorentscheidung, zwei Minuten später fiel aber der Anschluss durch Kevin Jansen. Ein weiterer Treffer von Kai Schüttke (74.) und das 4:1 von Fabian Welte (81.) machten dann alles klar. Tekin Özkul verkürzte für die Gäste noch auf 4:2 (88.).

 

FCN2: Mattern, Schlichter, Schüttke, Welte, Villacampa (Lanz), Senger (Knobloch), Gambach Marggrander (Breuninger), Scholz, Reiser, Vögele

 

 

Vorschau:

 

Am Sonntag, 31.8., tritt der FCN mit beiden Mannschaften zum rechnerischen dritten Spieltag auswärts beim FV Malsch an. Spielbeginn ist nochmals um 15 bzw. 17 Uhr.

 

Die vom 2. Spieltag verlegten Partien trägt der FCN am Mittwoch, 3.9. (Erste) und am Donnerstag, 4.9. (Zweite) jeweils um 18.15 Uhr in Bruchhausen aus.

 

 

 

FCN2 – FV Leopoldshafen 2                                                                                 1:4(1:1)

 

Nichts wurde es mit der Revanche im zweiten Testspiel gegen die Leopoldshafener. Zwar brachte Fabian Welte (3.) den FCN2 schon früh in Front, mehr Treffer gelangen dann aber nicht mehr. Die Gäste glichen nach einer halben Stunde aus und legten nach der Pause noch drei Tore nach.

 

Vorschau:

 

Am Sonntag, 24.8.14, startet der FC Neureut mit Heimspielen für beide Mannschaften in die Punkterunde. Gegner um 15 Uhr (B3) und 17 Uhr (Kreisliga) sind die jeweiligen Mannschaften des Doppelaufsteigers TSV Auerbach.

 

 

 

FC Neureut – FC West                                                                                          2:5 (0:2)

Pokalaus in Runde 3

 

Gegen den Aufsteiger enttäuschte der FCN. Daniel Weinkötz (10.), Marco Maier (23./64./83.) und Patrick Albersmeier (86.) trafen für die Gäste. Die Treffer des FCN erzielten Sven Lorenz (81./FE) und Tim Kröbel (89.). Eigentlich hätte es drei weitere Elfmeter für den FCN geben müssen. Die oft höchst seltsamen Regelauslegungen von Schiedsrichter Pascal Rohwedder dürfen aber nicht verdecken, dass der FCN eine katastrophale Abwehrleistung ablieferte. Die Gäste operierten aus einer stabilen Deckung mit einer fast makellosen Chancenverwertung. Aus sechs Möglichkeiten erzielten sie fünf Tore.

 

FV Hochstetten – FC Neureut                                                                              0:3(0:0)

 

Michael Kwasny (52./56.) und Robin Dehm (81.) trafen für den FCN.

SC Bulach - FC Neureut                                                                                      0:6 (0:3)

 

Gleichmäßig auf beide Hälften verteilte der FCN seine Tore in der zweiten Runde des Kreispokals. Vor der Pause trafen Nadim Ködel (21.), Claudio Vollmer (29.) und Sven Lorenz (33.). Nach der Pause kam Sven Lorenz per Freistoß zum 0:4 (49.), für die Erhöhung sorgten Florian Meyer (72.) und Dimitri Schwendich (87.).

 

FCN2 – DJK Durlach                                                                               2:3 n.V. (2:2)                                                                                                                                     

 

Etwas Pech hatte der FCN2, der durchaus Chancen zum Weiterkommen gegen den höherklassigen Gast hatte, in einigen Situationen aber am starken Patrick Katz im Gästetor scheiterte. Eric Scholz zum 1:0 und Norman Brenner zum 2:1 brachten den FCN2 jeweils in Führung, beide Gästeausgleiche schaffte bis zur Pause Gökhan Balci. Etwas glücklich kamen die Gäste fünf Minuten vor Ende der Verlängerung durch Danilo Peluso zum Siegtreffer.

 

FV Leopoldshafen 2 - FCN2                                                                                 3:0      

 

Ohne Torerfolg blieb der FCN2 in Leopoldshafen. Erstmals eingesetzt war Neuzugang Michael Knobloch, zuletzt ohne Verein. Bereits in den Pokalspielen zuvor hatte der noch A-Jugendliche Alexander Plitt seine ersten Einsätze bei den Senioren.                           

 

Vorschau:

 

Wegen der kurzfristigen Termine im Pokal müssen wir wieder auf Tagespresse und Internet verweisen.

 

Als nächstes Testspiel ist für den FCN am Sonntag, 10.8., um 16 Uhr eine Partie beim FV Hochstetten vorgesehen.

 

 

 

 

FC Neureut – 1. CfR Pforzheim                                                               0:3 (0:2)

 

Die erwartete Niederlage hielt sich in Grenzen, der FCN spielte phasenweise ordentlich mit und zeigte sein technisches Potential. Die Gäste wirkten körperlich stärker, sind in ihrer Trainingsphase wohl auch schon weiter. Acht Neuzugänge aus Grunbach standen bei den Pforzheimern auf dem Platz, entsprechend eingespielt agierten die Gäste.

 

Schlitzohrig brachte der auffällige Dirk Prediger die Gäste mit einem Heber ins lange Eck in Front (7.). Der Pausenstand gelang Dominik Salz per Kopfball nach Freistoß von Dirk Prediger (44.). Auch den Schlusspunkt setzte Dominik Salz (76.) nach einem vorbildlich herausgespielten Konter, als der FCN in der Vorwärtsbewegung einen Ball leichtfertig verloren hatte. Zuvor hatte Janick Schramm Pech, als er mit Kopfbällen nur Latte und Pfosten traf.

 

FV Leopoldshafen – FCN                                                                           2:2        

 

Sascha Glutsch (18.) brachte den FCN in Führung, Sascha Jahn (40.) konnte für die Gastgeber ausgleichen. Claudio Vollmer (85.) brachte den FCN erneut in Front, Michael Wappner glich aber schon eine Minute später wieder ausgleichen.

 

Zuwachs im Trainerstab

 

Oliver Hergert, bis zum Sommer 2012 Spielertrainer des FCN2, fungiert in der neuen Runde als Co-Trainer bei der Ersten.

 

SV Espanol 2- FCN                                                                                    abgesagt

FCN kampflos weiter

 

Wegen Platzproblemen sagten die Gastgeber die Partie der ersten Runde im Kreispokal ab.

 

FCN2 – FV Linkenheim 2                                                                         6:5 n.E. (2:2/3:3)

 

Der FCN2 begann gut, hatte aber zunächst keine echte Chance. Nach dem 0:1 (30.) von Benjamin Riexinger kamen die Gäste besser in die Partie. Durch einen Doppelschlag von Eric Scholz (55.) und David Lanz (57.) lang dann aber doch der FCN2 vorn. Mit einem Sonntagsschuss ins Dreieck (83.) erzwang Yannick Nees die Verlängerung. Dort schien René Kutnjak per Kopf mit dem 2:3 (102.) für die Entscheidung gesorgt zu haben. Der FCN2 fand aber wieder ins Spiel zurück, Andreas Berg gelang der erneute Ausgleich (118.). Im Elfmeterschießen trafen für den FCN2 Torben Marggrander, Mario Kundrata und Lothar Gambach. Garant für den Sieg war Torwart Mario Vollmer, der gleich drei Elfmeter der Gäste parierte.                                    

 

Vorschau:

 

Die Spiele der zweiten Pokalrunde waren bereits am gestrigen Mittwoch, die dritte Runde ist für den nächsten Mittwoch vorgesehen. Wegen diesen ungünstigen Ansetzungen müssen wir wieder auf die Tagespresse und das Internet verweisen.

 

Als Testspiel für dieses Wochenende stand für die Erste bei Redaktionsschluss noch nichts sicher fest.

Der FCN2 bestreitet am Samstag um 18 Uhr eine Partie beim FV Leopoldshafen 2.

 

 

 

 

SV Langensteinbach – FCN 5:0      

 

Beim kurzfristig festgelegten Auftritt am Sportfest des TSV Pfaffenrot hatte der FCN kaum etwas zu bestellen und unterlag in seinem ersten Vorbereitungsspiel deutlich.

 

FV Iffezheim – FCN 0:7

 

Einen Tag später war der FCN in Südbadendem die Klassenhöhere Mannschaft und ließ dem Gastgeber keine Chance. Zum Halbzeitstand von 0:1 traf Michael Kwasny. Nach der Pause erhöhten Sven Lorenz (2), Norman Brenner, Claudio Vollmer, Florian Meyer und Patrick Senger.

 

Vorschau:

 

Bereits gestern hatte der FCN den CfR Pforzheim zu Gast. Am heutigen Donnerstag tritt der FCN um 19 Uhr beim FV Leopoldshafen zu einem weiteren Vorbereitungsspiel an.

 

Der Auftakt im Kreispokal findet für den FCN am Sonntag, 27.7., um 17 Uhr beim FC Espanol 2 statt.

 

Gleichzeitig bestreitet der FCN2 sein Pokalspiel auf eigenem Gelände gegen den FV Linkenheim 2.

 

Die nächste Pokalrunde ist bereits für den nächsten Mittwoch angesetzt. Bitte beachten Sie dazu die Ankündigungen in der Tagespresse und im Internet.

Aktuelles aus dem Badischen Fussballverband e.V. Aktuelles aus dem Badischen Fussballverband e.V.
FUSSBALL.DE - Alle Ligen. Alle Tore. Alle Fans. FUSSBALL.DE - Alle Ligen. Alle Tore. Alle Fans.
FuPa.net FuPa.net
FUSSBALL.DE - Deine Teams. Deine Bühne. FUSSBALL.DE - Deine Teams. Deine Bühne.
Aktion Ehrenamt - hier gibt es weiter Informationen Aktion Ehrenamt
Online wetten
Informiere dich über die Fussball WM 2018

Sie sind Besucher Nummer...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 FC Neureut 08 e.V. | An der Sandgrube 1
76149 Karlsruhe-Neureut | E-Mail: info@fc-neureut.de